iA


Ab wann soll ich mich mit der Unternehmensnachfolge befassen?

Das fragte mich ein 51 jähriger Unternehmer eines Betriebes mit 20 MitarbeiterInnen in einer Seminarpause.

„Das ist ein guter Zeitpunkt mit der Planung der Unternehmensnachfolge zu beginnen und wenn Sie Interesse haben, würde ich Sie gerne dabei beraten,“

war meine Antwort. So begann unsere Zusammenarbeit.
„Wie sieht denn Ihre Lebensplanung aus,“ war meine erste Frage als Berater an meinen Kunden. „Nun, mit 55 Jahren möchte ich die Geschäftsführung mit einem 2. Geschäftsführer teilen, dann bis 60 meine Aktivitäten auf 50 % reduzieren und mit ungefähr 62 auf 25 % reduzieren, um mit 65 ganz auszusteigen.“
Dann analysierten wir die gegenwärtige Personalsituation und die Potenziale der 2 Bereichsleiter und der MitarbeiterInnen, die als Berufseinsteiger im Unternehmen begonnen hatten. Ein potenzieller Geschäftsführer befand sich allerdings nicht darunter. Es wurde eine neue Organisationsstruktur mit mehr Verantwortung für die BereichsleiterInnen und ein Personalentwicklungsplan erarbeitet, um diese MitarbeiterInnen schrittweise einzuarbeiten und den Geschäftsführer zu entlasten. Bei Personalwechsel wurde ab sofort auf Berufserfahrung Wert gelegt und so fanden sich zwei potenzielle Kandidaten für die Geschäftsführung, die nun eingearbeitet werden. Gemeinsam überprüfen wir in den Beratungsgesprächen die Entwicklungen und legen die nächsten Schritte fest. Wir sind gut im Plan und der Unternehmer konnte dieses Jahr erstmals 4 Wochen auf Urlaub gehen.


Datenschutzinfo